Dämmstoffe

Als Wärmedämmstoffe bezeichnet man Stoffe, die, aufgrund ihrer Struktur bzw. Dichte, schlechte Wärmeleiter sind, also die Wärme nur langsam weitergeben.  Sie reduzieren also Wärmeverluste bei einem Gebäude. Somit kann durch das Dämmen Energie gespart werden. Auch verringern Dämmstoffe Temperaturschwankungen unterhalb der Wärmedämmschicht.

Polyurethan

ist ein sehr hochwertiger Dämmstoff. Wir verarbeiten ihn unter der Dachhaut bei nicht belüfteten Dächern.

Expandiertes Polystyrol

ist die kostengünstigere Version im Vergleich zu Polyurethan, hat aber dennoch einen guten Wärmedämmwert und wird bei uns ebenfalls bei nicht belüfteten Dächern verwendet.


Foamglas

wird aufgrund seiner hohen Druckfestigkeit häufig auf befahrenen Abdichtungsflächen verarbeitet.

Mineralwolle

wird überwiegend bei Industiebauten und erhöhten Brandschutzanforderungen verwendet.


Extrudiertes Polystyrol

wird von uns auf Umkehrdächern verwendet. Hier liegt die Dämmung über der Dachhaut.

Die Dämmstoffe sind auch als Gefälledämmung erhältlich.

Die Gefällegebung eines Flachdachs ist ausschlaggebend, um einen kontrollierten Wasserabfluss zu ermöglichen.